Allgemein · Blogbeiträge

Two-Tier-Eclipse-Technique

Heute habe ich mal eine (für mich) neue Kartentechnik ausprobiert. Die „Two-Tier-Eclipse-Technique“. Dabei geht es um einen 3-D-Effekt auf der Karte. Ich nehme gerade an einem tollen Projekt teil, bei dem verschiedene Stempel- und Kartentechniken in einem Buch zusammen getragen werden. Und ich habe mich für diese Technik gemeldet. Hier ist nun das Ergebnis meines ersten Versuchs zu sehen….

wp-image-1643005566jpg.jpg

Ich habe mich für die Rose aus dem Stempelset Rosenzauber aus dem Hauptkatalog entschieden, weil es ein so schönes großes Motiv ist. Gestempelt habe ich auf Vanille Pur. Die Rose wurde dann mit den Stampin‘ Write Markern Zartrosa, Kirschblüte, Zarte Pflaume und Wasabigrün ausgemalt. Der Trick bei der Technik ist, dass man zwei identische Stempelabdrücke herstellt. Also auch identisch koloriert. Das ganze sieht dann so aus:

wp-image-1560669720jpg.jpg

Im nächsten Schritt werden aus einem der beiden Rosen die Zahlen mit den Framelits Formen Grosse Zahlen und der Big Shot ausgestanzt. Die Rückseite der Zahlen wird mit Dimensionals versehen und dann exakt auf den zweiten Stempelabdruck aufgeklebt. Und schon ist es fertig…. 

Diese Karte wird zum 60. Geburtstag verschenkt, also habe ich noch den Glückwunsch aus dem gleichen Stempelset benutzt. Das Geschenkband ist das von mir heiß und innig geliebte Metallic-Geschenkband aus der aktuellen Sale-A-Bration. Hinterlegt habe ich das ganze mit dem Farbkarton Zarte Pflaume und dann auf die Grundkarte in Vanille Pur aufgeklebt. 

Nun war ja immer noch die Rose mit „Stanzlöchern“ quasi das Negativ übrig… mir war es einfach zu schade zum wegwerfen… also habe ich daraus auch noch eine Karte gebastelt…

wp-image-225550351jpg.jpg

Ich habe das „Negativ“ auf den Farbkarton Zarte Pflaume geklebt und den „Ausschnitt“ mit dem Wink of Stella etwas angemalt… Ansonsten ist die Karte genauso gestaltet, wie die Erste auch.

wp-image-1933571316jpg.jpg

Ich finde die Two-Tier-Eclipse-Technique sehr schön und gar nicht so aufwendig, wie ich am Anfang gedacht hatte. Falls Ihr mehrere kleine Stempelmotive benutzen möchtet, solltet Ihr auf jeden Fall den Stamp-a-ma-jig zur Hilfe nehmen.

Liebe Grüße und bleibt kreativ

Britta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s